艺术家数字资产管理 访问量:468151

柴小刚

CHAI XIAOGANG
柴小刚

pic1

柴小刚,1962年生,江苏省连云港市人。1985年毕业于南京艺术学院油画专业。自1984年开始,积极参与中国新艺术运动,如1984年在南京组织“六人画展”,特别是1985年参与“江苏青年艺术周·大型现代艺术展”的组织与展出,并参与组建艺术群体“红色·旅”,成为中国’85美术运动的代表人物;1986年“中国现代艺术珠海幻灯大展”;1989年北京“中国现代艺术大展”、1992年香港“后八九中国新艺术展”等,参加群展若干。被编载入《中国现代艺术史》、《中国当代美术史》、《中国大陆中青代美术家百人传》、《理性绘画》、《新中国美术史》、《中国油画史》、《20世纪中国艺术史》等。出版有画册《年湮代远的墙》、译著《西方当代艺术》等。现居北京、连云港。

上世纪八十年代以来,柴小刚的油画创作自始至终延续着两条主线:一是纠结于社会变革对人的主观意识的影响,对知识分子的尴尬处境作自我解嘲式的调侃;二是假借宗教圣地的风景,追问入世与出世的人生意义。早期作品兼具超现实主义和表现性画风,上世纪九十年代以来,画面表达更讲求形象的简洁和书写的笔意。三十年来看似多变的图像实际上印证柴小刚本人的观点——那就是:当代语境中,艺术作品是一扇地下室的天窗。透过这扇天窗可以感知和窥见另个世界,艺术家的创作应该同时真实地映衬着这个时代。我们这些号称艺术家的人只不过是在地下室里架设梯子的工人而已,通风换气,瞭望,打开天窗说亮话。

Xiaogang Chai was born in Lianyungang, Jiangsu Province, China, in 1962. He graduated from Nanjing Art Academy in 1985, with a major in Oil Painting. He has played an active role in the Chinese New Art movement since 1984. He organized the "Six Artists Exhibition" in Nanjing in 1984. He was both an organizer and participating artist in the "Jiangsu Youth Art Week – Modern Art Exhibition" in 1985. He was a founding artist of the artists network called "Red - Journey". All this established him as a representative of the Chinese 1985 Art Movement.

Xiaogang's works were displayed at many exhibitions, including "China Modern Art Exhibition in Zhuhai" in 1986, "China Modern Art Exhibition in Beijing" in 1989, "Post-1989 Chinese New Art Exhibition" in Hong Kong in 1992, and others.

Many of his works were featured in books like Chinese Modern Art History, Chinese Contemporary Art History, The Younger Generation of Artists in China: 100 Biographies, Rational Painting, New Chinese Art History, Chinese Oil Painting History, 20th Century Chinese Art History, and so on. He also had his works published in a book, An Ancient Wall. Xiaogang also translated the book "Western Contemporary Art" into Chinese.

He now lives in Beijing and Lianyungang.

Since the 1980s, Xiaogang's oil paintings have centered on two themes: one examines the impact of social changes on people's ideologies, making a mockery of the embarrassing situation of Chinese intellectuals; the other explores the meaning of life in the context of religious scenes. His early works boast both surreal and expressive styles. Since the 1990s, more emphasis has been put on simplified image expression. For three decades, his seemingly changing paintings are actually consistent with the artist's own point of view. That is, in the contemporary context, the work of art is the window to a basement, through which we can get a glimpse of the outside world. Artists' work should reflect the reality of the era they live in. The artists' job is to put up a ladder towards the window, so that people inside the basement can open the window, look out, and breathe the fresh air.

Herr CHAI Xiaogang wurde 1962 in der Stadt Lian Yun Gang der Provinz Jiangsu geboren. Er hat 1985 von der Abteilung für Ölgemälde der Kunstakademie Nanjing absolviert. Ab 1984 setzt er sich in die Neo-Kunst-Bewegung Chinas ein. 1984 organisierte er Kunstausstelung von sechs Malern in Nanjing. 1985 nahm er sich an der Organisation der Jugendkunstwoche teil und präsentierte bei der Austellung der grossen Ausstellung für moderne Kunst. Im gleichen Jahr war er Mitbegründer der Kunstgruppe " Rot und Reise" und damit ist er Repräsentant der 1985-Kunst-Bewegung geworden. Er präsentierte 1986 bei der Ausstellung der modernen Kunst in Zhuhai und 1989 bei der selben Ausstellung in Beijing bzw. 1992 bei der Ausstellung der Neokunst in Hongkong.

Seine Kunstgewerke sind in die Bücher wie "Die zeitgenössische Kunstgeschichte Chinas", "Die Zeitgenössiche Mahlkunst", "Die Biografie der 100 jugentlichen Mahler Chinas", "Die Geschichte des chinesischen Ölgemälde" sowie "Die Chinesische Kunstgeschichte im 20. Jahrhundert" aufgenommen. Sein Bildband "Die mit Zeitspur geprägte Mauer" wurde herausgegeben. Er selbst als Übersetzer hat das Buch "Die zeitgenössische Kunst des Westens" veröffentlicht.

Der Künstler lebt in Beijing und Lian Yun Gang.

Seit den 1980er herrscht es in der Kunst von Herrn CHAI Xiaogang zwei Leitfäden. Der einer ist die Verzweiflung über den Einfluss der gesellschaftlichen Umwandlung an das subjektive Bewusstsein und Selbstironie der Intellektuellen, der andere ist die Anstrebung des Sinnes vom Weltlichen Leben und dem geistlichen Leben mit dem Mahlmotiv vom religiösen heiligen Land. Seine Frühwerke sind von Neo-Expressionnismus geprägt, während seine Werke seit 1990er sich nach prägnanten Stil strebt.

Herr CHAI Xaiogang ist der Auffassung, dass die Kunstwerke im modernen Kontext ein Oberlichtfenster eines Kellers sind. Durch das Fenster kann Mann eine andere Welt spüren und spähen, aber die Schaffung eines Künstlers soll auch die Zeit wiedergespiegelt werden. Die Künstler sind bloss die Arbeiter, die die Leiter im Keller aufstellen und deren Aufgabe sind Lüftung, überblicken und das Licht herunterlassen.

返回顶部